Trauerfeier Bestattung in der Türkei In der Türkei stehen die Friedhöfe bis auf wenige Ausnahmen (konfessionelle / christliche Friedhöfe) unter städtischer Verwaltung. Die Bereitstellung einer Grabstätte erfolgt hier über das zuständige Friedhofsamt, einer Institution der Stadtverwaltung (Belediye). Im Todesfall von Christinnen und Christen ist für die Bestattung nicht die Staatsangehörigkeit, sondern die religiöse Glaubenszugehörigkeit (Nüfus-Eintragung bzw. Taufschein) entscheidend. Bestattung auf einem städtisch-islamischen Friedhof Auf den städtischen-islamischen Friedhöfen werden nur Musliminnen und Muslime beerdigt. Für Andersgläubige gibt es konfessionelle Friedhöfe. Die früher gültige Regelung, dass bei bi-nationalen Familien auf Nachlass des/der nicht-muslimischen Verstorbenen oder der Angehörigen eine Bestattung im Familiengrab stattfinden kann, wenn der/die Verstorbene einer anderen Religion angehört, ist nicht mehr aktuell. Grund dafür sind keine religiösen Vorschriften, sondern Gesetze der Republik Türkei. Fragen Sie in den kirchlichen Gemeinden nach, wenn Sie betroffen sind, und wir versuchen, Ihnen beim Finden einer Lösung zur Seite zu stehen. Christliche Bestattung in der Türkei Was ist im Todesfall zu tun? Totenschein (Ölüm Raporu) Das wichtigste Dokument ist der Totenschein. Im Krankenhaus wird er vom behandelnden Arzt ausgestellt, beim Eintreten des Todes zu Hause sofort einen Arzt rufen, der den Tod bescheinigt. Bestattungsunternehmen Ein Bestattungsunternehmen übernimmt ab diesem Stadium alle weitere Organisation wie Transport und Einsargung des Leichnams. Besondere Wünsche sollte man absprechen, und der Preis sollte vorher vereinbart werden. Es gibt keine festgelegten Bestimmungen über die Leistungen eines Bestattungsunternehmens, also genau informieren und nachfragen. Auf den amtlichen Stellen wird weitgehend Verständnis für die Wünsche der christlichen Angehörigen gezeigt, soweit sich diese im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten verwirklichen lassen. Bestattungen mit Sarg sind im Islam nicht üblich und islamische Bestattungen erfolgen meist innerhalb von 24 Stunden, jedoch lässt sich eine christliche Bestattung bei entsprechenden Bedingungen um mehrere Tage verschieben. Eine Feuerbestattung ist in der Türkei zurzeit nicht möglich. Hier eine Auswahl an Bestattungsunternehmen in Istanbul Kauf einer Grabstätte auf einem konfessionellen/christlichen Friedhof Falls noch keine Grabstätte vorhanden ist, besser schon zu Lebzeiten bei der Entscheidung für eine christliche Bestattung abklären. Auskünfte über Grabstätten auf den christlichen Friedhöfen erhalten Sie über die christlichen Gemeinden bzw. über die unten genannten Kontaktstellen für die konfessionellen/christlichen Friedhöfe. Die Umrandung des Grabes mit Steinen oder Marmor erfolgt frühestens nach drei Monaten, wenn sich die Erde gesetzt hat. Für die Grabpflege sind die Angehörigen selbst verantwortlich. Die konfessionellen/christlichen Friefhöfe in Istanbul In Istanbul gibt es für die Angehörigen der protestantischen Kirchen einen Evangelischen Friedhof: Feriköy Protestan Mezarlığı, Cumhuriyet Mah, Abide Hürriyet Cad. 5, Şişli-Osmanbey.  Die Vergabe der Grabstätten erfolgt über die Generalkonsulate. (Dt. Generalkonsulat: 34437 Taksim, Inönü Cad. 10, Gümüşsuyu, Tel (0212) 334 61 00, E.-Mail: info@ista.diplo.de , www.tuerkei.diplo.de/istanbul Zwei Friedhöfe gibt es für Angehörige der römisch-katholischen Kirche:         Feriköy Latin Katolik Mezarlığı (Ergenekon Cad., Tayyareci Fehmi Sok. 9/1, Pangaltı-Osmanbey; Verwalter des Friedhofs: Herr Rinaldo Marmara, Tel (0538) 391 19 213); Friedhofswärter Şahin Bey: (532) 344 67 66. Auf der asiatische Seite: Latin Katolik Mezarlığı (Uzunçayır Caddesi, Taş Ocakları Sokak No: 26, Hasanpaşa-Kadıköy; Verwalter: Herr Mario Vanakori, Tel (0532) 596 01 40; vanakorimario[at]gmail.com) Vorbereitung und Organisation der kirchlichen Bestattung und des Trauergottesdienstes (Raum Istanbul) Im Allgemeinen ist es ratsam, den eigenen Wunsch nach einer christlichen Bestattung den Angehörigen rechtzeitig mitzuteilen, um den Hinterbliebenen unnötige Komplikationen zu ersparen. Wenn Sie länger in der Türkei leben und hier beigesetzt werden wollen, sollten Sie unbedingt beizeiten mit der Gemeinde Kontakt aufnehmen. So ist besser gewährleistet, dass Sie im Notfall, auch bei Krankheit, mit der Hilfe der Gemeinde rechnen können. Falls kein Seelsorger oder keine Seelsorgerin der eigenen Konfession zur Verfügung steht, gilt: Jeder christliche Seelsorger bestattet normalerweise auch ChristInnen anderer Konfession. Individuelle Wünsche absprechen wie Gestaltung der Gottesdienstfeier und/oder Zeremonie am Grab, ein- oder mehrsprachig (bei bi-nationalen Familien wichtig). Ort des Trauergottesdienstes (Friedhofskapelle oder Kirche?) und Beisetzungstermin festlegen (Termin für die Lagerung des Leichnams wichtig, die eventuelle Anreise der Angehörigen berücksichtigen). Als christliche Gemeinden möchten wir darauf hinweisen, dass wir natürlich über die Mithilfe bei der Organisation der Bestattung hinaus auch Begleitung und Hilfe in der Zeit des Trauerns anbieten. Wenden Sie sich an uns, wenn Sie Unterstützung wünschen. Informationen zur Überführung nach Deutschland bzw. von Deutschland in die Türkei Bei Überführungen zu einer Beerdigung aus Deutschland in die Türkei und von der Türkei nach Deutschland, halten Sie bitte Rücksprache mit dem Bestatter bzw. fragen Sie in den christlichen Gemeinden nach (Kontaktdaten s. oben) Bestattungsunternehmen Angelidis & Çapan: Şehit Muhtar Mah., Anaçeşme Sok. 4 A, Taksim; Tel. (0212) 244 18 52 (Büro), (0212) 249 05 42 (Nacht), (0212) 293 61 69 (Fax), (0542) 213 14 90 (Handy) (Firmeninhaber: Eleni Angelidis & Kirkor Çapan) Berç Kaç: İstiklal Cad. Tokatlıyan İş Hanı 164, Zemin Kat No. 30-36, Beyoğlu; Tel. (0212) 252 85 55 und 252 60 46 (Büro), (0212) 246 55 60 (Nacht), (0532) 431 83 33 (Handy) Celil: Feriköy, Baruthane Cad. No: 55 B; Tel. (0212) 233 46 06 (Büro), (0212) 247 63 58 (Nacht), (0542) 611 21 99 (Handy) (Firmeninhaber: Artun Semerciyan) Vahan Civanyan: Kurtuluş Cad. No 41 B, Tepeüstü Pasajı, Kurtuluş; Tel. (0212) 232 57 01 (Büro), (0212) 247 17 77 (Nacht), (0536) 323 48 48 (Handy) Kollaro: Baruthane Cad, No. 55, Feriköy-Şişli; Tel. (0212) 245 41 45 (Büro: Tag / Nacht), (0542) 742 00 00 und (0532) 313 07 43 (Handy), (Firmeninhaber: Emanuel Manukyan)